Barkas B 1000

Das BREKINA-Modell gibt es mit 3 verschiedenen Grundkarossen (Art.-Nr. 30...)

Modellprogramm

Lastkraftwagen

Barkas B 1000

"Bulli des Ostens" wird er genannt, der von 1961 bis 1991 gebaute BARKAS-Lieferwagen. Die Marke geht auf das Framo-Werk im sächsischen Hainichen zurück. 1961 erschien der Typ B 1000 als neuentwickeltes Frontlenker-Modell. In der DDR blieb er das einzige Fahrzeug seiner Bauart, nur die staatliche Organe und Betriebe bestimmt. Für private Käufer war er nicht vorgesehen, galt aber trotzdem aus Traumwagen für Familien und Freizeit-Aktivitäten. Technisch basierte er auf Bewährtem. Zwischen den Vordersitzen des Fronttrieblers saß der bekannte Dreizylinder- Zweitakter des Wartburg. Mit einem stabilen Längsträger, einem Hilfsrahmen und einzeln aufgehängten Rädern gehörte er in der damaligen Zeit zu den modernen Vertretern der beliebten Eintonner-Transporter. Mehrfach geringfügig modifiziert wurde der Frontlenker fast 30 Jahre ohne wesentliche Änderungen gebaut.
Nach der Wende 1990 gab es noch einige wenige Wagen mit Volkswagen-Viertakt-Motor. Der BARKAS ist ein dankbares Vorbild mit vielfältigen Dekormöglichkeiten aus DDR und Nachwende-Zeiten. Neu im Modell-Angebot ist der Pritschenwagen, der 1965 debütierte.  

Die Barkas-Modelle werden unter der Artikel-Gruppe 30... geführt.
Die aktuell werkseitig lieferbaren Modelle sind in der Modellliste einzusehen.