Unimog 402 "Froschauge", sein Nachfolger 411 und 421 mit der modernen Kabine

Art. Nr. 390...

Modellprogramm

Lastkraftwagen

UNIMOG

Wie sein Name schon sagt, er ist ein Universal-Motorgerät. Entsprechend vielfältig waren die Einsatzbedingungen in Land-und Forstwirtschaft, als Zugmaschine oder Arbeitsgerät. Mit dem Unimog konnte man fast jedes Problem lösen. Dem anfänglich offenen Aufbau mit Planverdeck des Typs 401 folgte 1953 wahlweise ein festes Fahrerhaus. Seiner hervorstehenden Scheinwerfer wegen bezeichneten Kenner es später als "Froschauge".

Zur IAA 1957 präsentierte das Werk für den nun zum 411 weiterentwickelten Typ eine neue geschlossene Kabine, geräumiger und in der Linienführung gefälliger. Damit wurde der kleinste Unimog dann bis zum Fertigungsende 1974 gebaut. Parallel dazu gab es ab 1966 den moderneren Unimog 421, der bis 1989 in Gaggenau gefertigt wurde.

Die UNIMOG-Modelle werden unter der Artikel-Gruppe 390... geführt.
Die aktuell werkseitig lieferbaren Modelle sind in der Modellliste einzusehen.