Herstellerhinweise und Gebrauchsanleitung Art. 69000:

Volkswagen-Draisine Klv 20 (G-Maßstab)

Weitere Hinweise:

Ein Wort an die Gartenbahner:

Der G-Maßstab wird gern mit Gartenbahn gleichgesetzt. Selbstverständlich ist auch unsere Draisine dazu geeignet, unter freiem Himmel zu fahren. Entsprechende Anfragen geben uns aber Anlass, auf einige Punkte hinzuweisen.

Der Antrieb ist nur gegen leichtes Spritzwasser geschützt, das Modell ist also nicht wetterfest. Auch starke Sonneneinstrahlung kann zu Verfärbungen des Gehäuses führen. Hohe Temperaturen von über 70 °C führen zur Verformung des Kunststoffgehäuses bzw. des Innenlebens. Bitte "parken" Sie Ihre Modelle deshalb im Schatten, denn die Innentemperatur im Gehäuse ist maßgeblich.

Die liegt erfahrungsgemäß wesentlich höher als die Lufttemperatur der Umgebung (vergleichbar dem Parken eines Autos in der Sonne).  

 

 

 

 


Getriebe- und Laufgeräusche:

Die Draisine hat keinen flüsterleisen Antrieb. Vor allem beim Rückwärtsfahren sind durchaus Getriebegeräusche wahrnehmbar. Nicht zuletzt ergibt sich durch den Karosseriekörper ein Resonanzraum, der Schwingungen verstärken kann. Das Laufverhalten wird dadurch nicht beeinflusst.


Soundsystem:

Die Firma Uhlenbrock Electronic, Bottrop, hat für Digitalbetrieb ein Decoder/Soundpaket speziell für unsere Draisine entwickelt. Lassen Sie sich bitte beim Fachhandel beraten. Auch wer höhere Sound-Ansprüche haben sollte, möge individuelle Lösungen bitte im Fachhandel abstimmen.


Stotternder Lauf, häufiges Stehenbleiben, Funkenflug an den Rädern:

Alle diese Symptome haben eine gemeinsame Ursache: Es gibt keinen sicheren Kontakt zwischen Rad und Gleis, die Räder und/oder die Gleise sind nicht sauber(genug). Dieses Problem tritt vor allem beim Freilandeinsatz auf, wo schon kurze Fahrstrecken dazu führen können (nicht müssen), dass sich Schmutz aller Art auf den Radsätzen festsetzt und diese damit keinen Strom mehr aufnehmen können. Meist beginnt es mit Ruckeln, bis irgendwann gar nichts mehr geht. 

Hier hilft nur gründliches Reinigen der Radsätze, wozu sich die üblichen Reinigungsgummis empfehlen, die jeder Fachhändler vorrätig hält. Es nützt aber wenig, nur die Radsätze zu säubern, auch die Gleise müssen sauber sein, sonst überträgt sich der Schmutz in Windeseile wieder auf den Radsatz. Dies gilt natürlich auch für Modelle mit Digital-Decoder, denn Grundlage für ein gutes Laufverhalten ist der sichere Kontakt zwischen Rad und Gleis. 

Bei der Entwicklung des Modells stand nicht unbedingt der anspruchsvolle Freilandbetrieb im Mittelpunkt. Unsere Versuchsfahrten fanden immer inhäusig statt, wobei nach ca. drei bis vier Stunden Dauerbetrieb Räder und Schienen gründlich geputzt wurden. Die, aus optischen Gründen, brünierten Räder sind für eine sichere Kontaktaufnahme nicht optimal. Wir wissen dies. Der erfahrene Modellbahner wird die Brünierung daher auf den Laufflächen abreiben, wodurch sich die Kontaktsicherheit verbessert und die Gefahr der Verschmutzung reduziert wird. Ansonsten bleibt das Problem, dass ein zweiachsiges Fahrzeug ohne Zusatzschleifer nur eine beschränkte Kontaktsicherheit bieten kann. 

Zu diesem Problemkreis finden sich in der Fachpresse viele Hinweise und Umbauvorschläge. Aktuell in der Zeitschrift "Gartenbahn profi", Ausgabe 4/2010 vom Juli 2010, Seite 67.

Besonders freut uns, dass die Experten unserem Modell ein gutes Preis-Leitungs-Verhältnis zusprechen. Für besondere Ansprüche sind allerdings zusätzliche Tuning-Maßnahmen notwendig.  Zu beachten ist allerdings, dass die Preise für einen hochwertigen Glockenankermotor, Kondensator und Decoder den Kaufpreis des Grundmodells bereits deutlich übersteigen.  


Leitungsschäden
Beim Öffnen des Gehäuses für Umbau oder Reparatur achten Sie bitte genau auf die verschiedenen Schraubentypen, sie sehen nur gleich aus, sind es aber nicht.

Gehen Sie vorsichtig zu Werke. Die Kabelführung im Inneren bereitet scheinbar oft Probleme. Abgerissene oder zerquetschte Kabel und daraus folgend Kurzschlüsse sind häufige Schäden, die sorgfältige Arbeit vorausgesetzt, nicht sein müssen.

 

Service

Im Gegensatz zu unseren HO-Modellen kann es bei den G-Draisinen einen höheren Anteil von Defektmöglichkeiten geben. Allerdings handelt es sich dabei vielfach um "Wartungsfehler" (siehe vorgenannte Problempunkte).
Bisher waren wir bei der Ausführung solcher Arbeiten sehr kulant. Die Reinigung eines Modells ist aber nicht von der Gewährleistung abgedeckt.

Bitte beachten Sie für den Fall von Schäden und Reparaturen:

Einen eventuellen Gewährleistungsanspruch haben Sie gegenüber dem Verkäufer für tatsächliche vorhandene Mängel ohne Beweislast innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf (+ 18 Monate mit Beweislast). Anstelle des Verkäufers treten wir in Kulanz für Gewährleistungsansprüche ein. Bitte fügen Sie den Kaufbeleg (bzw. eine Kopie davon) Ihrer Sendung bei.

Wenn Sie wollen, dass eine Reparatur in jedem Falle ausgeführt wird, also auch ohne Gewährleistungsanspruch, schreiben Sie uns dies bitte unmissverständlich.

Wir kümmern uns um Ihr Problem. Sollte es Unklarheiten geben, werden wir Sie benachrichtigen.

Oft erhalten wir Fragen zu Decoder-Funktionen. Leider können wir diesen Problemkreis nicht beantworten. Die diesbezüglichen Fehlerquellen sind enorm vielfältig. Wir sehen uns für unser Modell verantwortlich, nicht aber für (uns meist unbekannte) Decoder, Zentraleinheiten oder die besondere Situation auf Ihrer Anlage. Hier sollten Sie auf die Unterstützung eines erfahrenen Händlers oder einer Spezialwerkstatt zurückgreifen. Wir sind nicht diese Spezialisten und unterhalten auch keine eigene Reparatur-Werkstatt, die eventuelle Probleme unkompliziert lösen könnte.
Bei Unklarheiten schicken Sie uns zuerst einen Brief, wir geben Ihnen gern Antwort und Auskunft, soweit dies per Ferndiagnose möglich ist. Eine Hotline für derartige Fragen besteht nicht.  


Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 


 

 Januar 2011

 

"Bulliger Sound" 
In der der Ausgabe MIBA Spezial 87 (Januar 2011) erklärt Dr.Bernd Schneider, wie sich der Sound an der G-Draisine verstärken läßt und gibt weitere Hinweise für individuelles Tuning.

Denn tatsächlich ist die in der Betriebsanleitung empfohlene Kombination aus Uhlenbrock Decoder 36420 mit Lautsprecher ein wenig schwach auf der Brust.

Die Laufgeräusche übertönen den Lautsprecher.Zum Teil läßt sich dies durch eine andere Befestigung Lautsprechers beheben. 
Besser noch ein größerer Lautsprecher im Heck auf der "Ladefläche".

Das MIBA-Heft beschreibt die Vorgehensweise: www.miba.de