60320 Schi-Stra-Bus NWF BS 300, AC

Herstellerhinweise zum Art. 63020:

NWF BS 300 Schiene-Straße-Bus AC

April 2014

Die ersten Baulose unserer Schi-Stra-Busse AC (Art.GR. 6402x) aus der Bauzeit ab 2004 verfügen über Motorola-Decoder (Zieco 3024) und haben also keine Multiprotokoll-Decoder!
Trotzdem können Sie die alten DEcoder weiterhin verwenden, folgen Sie bitte der Anleitung der jeweiligen Zentraleinheit.

Für Baulose ab 2010 verwendet BREKINA für alle AC-Modelle Uhlenbrock-Multiprotokoll-Decoder. Hier ist die werkseitige Grundeinstellung der Lok-Adresse einheitlich auf "3" festgelegt.
Die diesbezüglichen Uhlenbrock-Anleitung finden Sie via Internet unter www.uhlenbrock.de Art. 76368.

 


Juni 2011
Digitaltechnik und Decoder 

Die nachfolgend wiedergegebene Betriebsanleitung entstammt den ersten Fertigungslosen. Auch die aktuellen Modelle werden noch mit dieser Anleitung ausgeliefert, die zwar nicht falsch ist, aber einer Ergänzung bedarf, denn die damaligen Bezugsgrößen sind nicht mehr "up to date":

Seit 2004 -dem Entwicklungsjahr unseres Schi-Stra-Busses- hat sich viel auf dem Gebiet der Decoder und Digitaltechnik getan. Die überwiegende Zahl der Wechselstrombahner benutzt noch immer die frühe Digitaltechnik von Märklin.
Im Jahr 2004 beginnend wurden die bisherigen Zentraleinheiten "central unit" (CU) durch die moderen "central station" (CS) ersetzt, deren erste Generation wie die Vorgängerbaureihe CU noch auf dem Märklin Motorola Format (MMF) basierte. Seit 2008 gibt es die Märklin CS 2-Generation für sogen. Multiprotokoll Decoder (DCC). Zusätzlich auch noch "mobile station" (MS), die meist in Zusammenhang mit Startpackungen geliefert wird. Damit hat Märklin zum üblichen technischen Standard aufgeschlossen, was aber zugleich eine Umstellung des bisherigen Systems bedeutet. Wenngleich die neuen Einheiten grundsätzlich abwärts kompatibel sind, kann es hier zu Irritationen kommen.  

BREKINA hat für AC-Modelle anfänglich noch die klassischen Motorola-Decoder verbaut,
die noch nicht in der Lage sind, verschiedene Formate zu lesen.
Die aktuell verwendeten Uhlenbrock DCC-Decoder (Art. 76368) erkennen automatisch Analog- oder Digitalbetrieb.
Eine Programmierung von aktuellen AC-Fahrzeugen mit älteren Einheiten (MMF) ist grundsätzlich möglich. Der einfachste Weg ist, dies bei Ihrem Händler (oder bei einem Freund) mit der aktuellen CS 2 erledigen zu lassen.
Hinweis: Für die Vorgänger-Einheit CS 1, der heutigen CS 2, hält der Hersteller ESU ein (kostenpflichtiges) Upgrading bereit, was für interessierte Märklinisten zumindest erwägenswert ist. Damit wäre die CS 1 dann auf dem aktuellen Stand der CS 2. 

Wem das aber zu verwirrend ist, möge bei Programmier-Problemen bitte die Hotline der Firma Uhlenbrock anrufen:

Möglichkeit a):
Tel. 02045 858327  Mo, Die, Do, Fr von 14:00 bis 16:00,  Mit von 16:00 bis 18:00

Möglichkeit b):
Tel. 09001 858327 Premium Hotline (kostenpflichtig) Mo bis Fr von 10:00 bis 16:00

Nicht zuletzt gibt es viele nützliche Hinweise im Internet.

Anmerkung: Als Hersteller sehen wir unsere Aufgabe vorrangig daran, einen Fahrtrichtungsumschalter für AC-Modelle bereitzustellen. Ein solcher Umschalter zugleich auch ein Digital-Decoder, der neben der klassisch-analogen Umschaltung der Fahrtrichtung noch eine Vielzahl von weiteren Funktionen ermöglicht. Nutzen lassen sich diese erweiterten Funktionen allerdings nur mittels Digitaltechnik.  Die Digitaltechnik wurde seit ihrem Beginn in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts laufend weiter entwickelt. Im Vergleich zum Anfang kann sie heute sehr viel mehr leisten, wurde aber auch deutlich komplizierter. Dies gilt insbesondere wenn Komponenten verschiedener Entwicklungsgeneration zusammenspielen sollen. Für Modellbahner, die ihre Anlage "digitalisiert" haben, ist es nur naheliegend, die Möglichkeiten der modernen Technik auch nutzen zu wollen. Damit allerdings bewegen sie sich auf dem Geschäftsfeld der Decoder-Hersteller. Nur diese Fachleute wissen über das Zusammenspiel von Decoder und der jeweiligen Steuerungseinheit Bescheid.

BREKINA als Modellhersteller sieht sich dafür ausdrücklich nicht in Verantwortung. Zudem haben wir nie versucht, die vielfältigen Möglichkeiten der Decodertechnik für unsere Modelle zu erforschen.

 

Art. 6302.. NWF BS 300 Schi-Stra-Bus, Ep.IIIb, mit elektrischem Antrieb (Wechselstrom = AC)

Stand August 2005

Gebrauchsanleitung

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir gratulieren Ihnen zum Kauf des Schienen-Straßen-Busses von BREKINA.

Damit Sie mit Ihrem Modell auch langfristig Freude haben, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:
Der Schi-Stra-Bus ist ein elektrisch angetriebenes Modellbahnfahrzeug, es handelt es sich um ein hochwertiges, technisch anspruchvolles Produkt. Das Modell ist kein Spielzeug, es ist nicht für Kinderhände bestimmt.

Das Modell muss in bestimmten Umfang gewartet werden.Nach einer Betriebszeit von jeweils ca. 5 Stunden müssen die Zahnräder des Getriebes und die Antriebsschnecke gefettet werden!

Es empfiehlt sich, dazu das Karosserie-Gehäuse abzunehmen.
Gehen Sie wie folgt vor:
Das Gehäuse ist auf dem Chassis aufgesteckt. Spreizen Sie bitte das Gehäuse in der Mitte der Längsseiten leicht nach außen.Es lässt sich dann nach oben abziehen. Heben Sie zuerst leicht die Vorderseite an. Zum Aufsetzen verfahren Sie bitte in umgekehrter Reihenfolge, Gehäuse zuerst am Heck aufsetzen.
Bei abgenommenem Gehäuse sehen Sie am Heck das Ende der Getriebeschnecke zwischen Chassis (schwarz) und Sitzteil (rot). Streichen Sie wenig Fett (z.B. mit einem Kleinst-Schraubenzieher) auf das Ende der noch sichtbaren Schneckengänge. 

Dann fetten Sie die Zahnräder des Getriebes, in dem Sie die Abdeckplatte an der Unterseite des Getriebes abheben (zwischen den Radsätzen des hinteren Drehgestelles). Die Abdeckplatte ist mit zwei Halteösen auf dem Gehäuse aufgeklipst . Streichen Sie nur wenig Modellbahn-Fett auf eines der sichtbaren Zahnräder.
Zum Austausch der Haftreifen auf der Antriebsachse nehmen Sie ebenfalls die Abdeckplatte des Getriebes ab. Die Antriebsachse lässt sich dann aus dem Getriebe herausheben. Haftreifen (Art. 10091) sind als Ersatzteil über den Fachhandel zu beziehen.
Zum Austausch des Schienen-Schleifers lösen Sie bitte die Befestigungsschraube.Das Tauschteil (Art.Nr. 10092) erhalten Sie ebenfalls über den Fachhandel.

Das Modell ist mit einem Digital-Decoder (Schnittstelle nach NEM 652) ausgerüstet.
Der Betrieb ist analog (konventioneller Wechselstrom) oder mit den MÄRKLIN-Digital-Systemen Motorola I (Märklin 6020) oder Motorola II (Märklin 6021) möglich. Der Decoder erkennt die Betriebsart automatisch. Bei Digital-Betrieb sind Adresse, Höchstgeschwindigkeit, Anfahr- und Bremsverzögerung einstellbar.

Die Lokadresse ist werksseitig auf 03 eingestellt.
Programmierung des Decoders für Digitalbetrieb mit Märklin Central Unit 6021 (Configurations Variable einstellen):

  • Es darf nur der zu programmierende Schi-Stra-Bus auf der Anlage stehen.
  • Der Fahrregler muss auf "0" stehen.
  • Reset der Central Unit (Zentrale) durchführen, dazu Taste "STOP" und "GO" gleichzeitig drücken oder Netzstecker ziehen.
  • Taste STOP drücken.
  • Eingabe der zu programmierenden Lokadresse (im Lieferzustand 03). Fahrtrichtungs-Umschalter betätigen und gedrückt halten
  • Taste GO drücken, der Decoder ist jetzt im Programmier-Modus (da das Modell nicht über eine Beleuchtung verfügt, gibt es die sonst übliche Rückmeldung über die Lichter am Modell nicht !).
  • Die zweistellige CV-Nummer, die bearbeitet / verändert werden soll, am Central Unit (Zentrale) eingeben.
  • Wieder Fahrtrichtungs-Umschalter betätigen.
  • Jetzt neuen Wert eingeben (z.B. unter CV 01 "Lokadresse", die neue Loknummer mit einem Wert zwischen 01 und 80, Voreinstellung ist 03).
  • Wieder Fahrtrichtungs-Umschalter betätigen.
  • Nun ggf. weitere CV’s (Configurations Variable) eingeben (siehe Auflistung der einstellbaren CV’s)
  • Verlassen des Programmiermodus mit der Taste STOP.

Auflistung der über die Central Unit (Zentrale) einstellbaren CV’s des eingebauten Decoders:

·         CV 01          Lokadresse  eingeben (voreingestelle Adresse 03)           01-80

·         CV 03          Anfahr- und Bremsbeschleunigung  beeinflussen             03-31

·         CV 05          Höchstgeschwindigkeit einstellen                                05-63

·         CV 08          Reset (Rückstellung der CV auf Grundeinstellung)            08-08 

Programmierung mit der Uhlenbrock Intellibox:
Infos finden Sie im Internet: www.uhlenbrock.de  Service/FAQ/Intellibox.
Bitte beachten Sie die Hinweise für "Programmierung der Märklin-Decoder 2004".

Allgemeine Hinweise:
Zur Ausführung aller Wartungsarbeiten ist es nicht erforderlich, die rote Sitzplatte vom schwarzen Chassis-Unterteil zu trennen. Die Befestigungsschrauben sind deshalb teilweise versiegelt. Mit Zerstören des Siegels erlischt der Gewährleistungsanspruch. Gleiches gilt für Umbauten oder sonstige Veränderungen am Modell.

Bitte beachten Sie: Die Schienen-Laufgestelle des Busses sind fest montiert, das Abziehen ist nicht möglich.