Setra S6

Art. Nr. 56...

Modellprogramm

Omnibusse

Kässbohrer SETRA S 6 und S 12

Der Ulmer Karosserie-und Aufbauhersteller Karl Kässbohrer startete 1952 mit dem S 8 eine eigene Omnibusmarke unter der Typbezeichnung Setra (selbsttragend). Waren Busse bis dahin meist Ableitungen von Lastwagen mit schweren Rahmenfahrgestellen, so bot der selbsttragende, leichte Aufbau mit Heckmotor erheblich mehr Fahrkomfort für die Passagiere.
In den folgenden Jahren entwickelte Kässbohrer eine ganz Modellreihe, die vom kleinen Clubbus S 6 bis zum 12m langen Reisewagen S 15 reichte.
Besonders erfolgreich war der S 6 von dem zwischen 1955 und 1964 über 1.100 Fahrzeuge produziert wurden.
Aus der Starline-Fertigung stammt der Setra S 12, den BREKINA seit Juli 2017 im Vertrieb hat.
Die Vorbilder dieses 11 m langen Reisebusses wurden 1965/66 gebaut. Ausführlich berichten wir darüber im Autoheft 2017.


Die Kässbohrer-SETRA-Modelle werden unter der Artikel-Gruppe 56... und 58... geführt.
Die aktuell werkseitig lieferbaren Modelle sind in der Modellliste einzusehen.